Teheran, Iran

Sehenswürdigkeiten in Teheran

» IN DIESEM ARTIKEL «
Teheran Sehenswürdigkeiten · Karte mit Standorten · Golestanpalast · Verkehr · Berge · Azadi Tower · US-Botschaft · Basar · Tabiat Bridge

Hate it or love it – mit diesem kurzen Satz kann man Teheran vielleicht am besten beschreiben. Manche flüchten bereits nach einem Tag in der riesigen Metropole wieder, andere (wie ich) bleiben länger und entdecken die Vielseitigkeit der Stadt. Von versmoggten Straßenzügen, überfüllten, aber zuverlässigen U-Bahnen hin zu ruhiger Natur und je nach Jahreszeit sogar Skigebieten im Norden gibt es in der iranischen Hauptstadt viel zu entdecken. Besondere Highlights sind der Golestan Palast, der Azadi Tower sowie der Teheraner Basar (der größte Basar der Welt!). Alle Standorte findest du am Ende des Artikels auch bequem auf der integrieren Karte.

Direkt zur Karte springen
Auf den Straßen von Teheran
Auf den Straßen von Teheran
Auf den Straßen von Teheran
Auf den Straßen von Teheran

Verkehr in Teheran

Über 14 Millionen Einwohner machen Teheran zu einer riesigen Metropole – mit denen für eine Stadt dieser Größe typischen Verkehrsproblemen. Die beste Wahl ist die moderne Metro, mit der du vor allem die vielen Staus vermeiden kannst. Da die Wege in der großen Stadt recht lang sind, bist du häufig auf Taxi oder Metro angewiesen. Positiver Nebeneffekt der Größe der Stadt: Die eh schon relativ überschaubare Anzahl an Touristen verläuft sich in Teheran sehr stark.

Die Bahnen kommen alle paar Minuten und das Schienennetz ist auch als Ausländer leicht verständlich. Wichtig: Es gibt extra Abteile, die nur für Frauen zugänglich sind. In den anderen Abteilen können sowohl Männer als auch Frauen einsteigen. Taxifahrten sind generell recht günstig, du solltest aber die Rush-Hour vermeiden. Eine Fahrt zum oder vom Flughafen (IKA) kostet in der Regel pauschal 20 €.

Die Metro in Teheran
Die Metro in Teheran
Eigene Abteile für Frauen
Eigene Abteile für Frauen

Die Berge im Norden der Stadt

Im Norden von Teheran erhebt sich das Gebirge auf über 5600m Höhe. Damit ist das Gebirge auch für die Einheimischen eine willkommene Abwechslung zur smogverhangenen City. Darband und Tochal sind zwei mögliche Adressen, um einen Blick auf die riesige Hauptstadt zu erhaschen. In der Winterzeit sind die Berge vor allem bei Skifahrern sehr beliebt!

Ich bin mit der Metro bis zur Tajrish Metro Station gefahren und von dort mit dem Taxi in Richtung Darband Télésiège Station. Darband wird von den Einheimischen generell gerne empfohlen. Für mich war es weniger attraktiv, da sich dort ein Restaurant an das andere reiht und man draußen von den Kellnern angeworben wird. Wenn du aber in ruhiger Atmosphäre etwas essen oder trinken möchte, bist du hier gut aufgehoben.

Das Elburs-Gebirge
Das Elburs-Gebirge
In der Nähe von Darband
In der Nähe von Darband
Blick von den Bergen auf Teheran
Blick von den Bergen auf Teheran
Tajrish Metro Station
Tajrish Metro Station

Der größte Basar der Welt

Der größte Basar der Welt bietet insgesamt über 10.000 (!) Händler! In den teils mehr als hundert Jahre alten Bauten findest du neben unzähligen Stoffen, Gewürzen oder Tee auch wertvollen Schmuck und allerlei selbstgemachtes Handwerk. Dazu gesellen sich unzählige Restaurants und Imbisse. Der Basar zieht gleichermaßen junge als auch alte Iraner an und ist vor allem am Wochenende extrem gut besucht. Der Basar ist in sich thematisch geordnet, sodass es ganze Gänge nur mit Stoffen, Werkzeugen oder Lebensmitteln gibt.

Der Basar in Teheran
Der Basar in Teheran
Der Basar in Teheran
Der Basar in Teheran

Der Golestanpalast

Der einstige Regierungspalast befindet sich nur einen Steinwurf vom Basar entfernt und ist eine beliebte Sehenswürdigkeiten sowohl für iranische als auch für ausländische Touristen. Der unglaubliche Detailgrad der unzähligen, farbenfrohen Fliesen ist extrem beeindruckend und vor allem Fotografen werden hier auf ihre Kosten kommen. Der Eintritt kostet 150.000 Rial (ca. 4-5 €).

Fliesen im Golestanpalast
Fliesen im Golestanpalast
Golestanpalast Teheran
Golestanpalast Teheran
Golestanpalast Teheran
Golestanpalast Teheran
Golestanpalast Teheran
Golestanpalast Teheran

Der Azadi Tower

Der Freiheitsturm stammt noch aus Zeiten des ehemaligen iranischen Schahs. Nach der iranischen Revolution 1979 wurde der Turm in Azadi Tower umbenannt und ist nach wie vor häufig Sshauplatz von Protesten oder Feierlichkeiten. Mit der Metro kannst du bis zur Station Meydan-e Azadi Metro fahren. Von dort sind es nur noch wenige Meter bis zum Turm – allerdings gilt es vorher noch den viel befahrenen Kreisverkehr rund um den Turm und den Park zu überwältigen. Augen auf!

Der Azadi Tower
Der Azadi Tower
Ich beim Blick auf den Azadi Tower
Ich beim Blick auf den Azadi Tower
Der Azadi Tower
Der Azadi Tower
Eine Iranerin vor dem Azadi Tower
Eine Iranerin vor dem Azadi Tower

Die ehemalige US-Botschaft

Das Gelände der ehemaligen amerikanischen Botschaft ist heute vor allem Schaubild der angespannten Beziehung zwischen dem Iran und den USA. Viele USA-kritische Graffities können entlang der Außenmauern beobachtet werden. Die Botschaft selbst, welche im Rahmen der iranischen Revolution für 444 Tage Schauplatz einer Geiselnahme von 52 US-Diplomaten war, kann man heutzutage in der Regel nicht besichtigen. Übrigens: Die Anti-USA-Haltung konnte ich in meinen Gesprächen mit Iranern überhaupt nicht wiederfinden, man sollte also nicht von der Außendarstellung auf die Bevölkerung schließen.

Ehemalige US-Botschaft
Ehemalige US-Botschaft
Ehemalige US-Botschaft
Ehemalige US-Botschaft
Ehemalige US-Botschaft
Ehemalige US-Botschaft
Ehemalige US-Botschaft
Ehemalige US-Botschaft

Die Tabiat Bridge

Die Tabiat Bridge ist ein architektonisches Meisterwerk und ein Merkmal des modernen Irans. Die nur für Fußgänger zugängliche Brücke führt über einige Highways der Stadt und ist sowohl bei Tag mit Blick auf die Berge (je nach Smog) und bei Nacht mit ihrer wechselnden Beleuchtung eine echte Augenweide.

In der Brücke integriert befinden sich zudem Restaurants (für iranische Verhältnisse teuer) und kleinere Verkaufsstände. Von der Station Shahid Haghani sind es ca. 10-15 Minuten Fußweg zur Brücke. In der Nähe der Brücke befindet sich auch ein Skatepark, der von den Teheraner Jugendlichen gerne genutzt wird.

Tabiat Bridge
Tabiat Bridge
Blick von der Brücke auf die Berge
Blick von der Brücke auf die Berge

Teheran
Sehenswürdigkeiten

Auf der folgenden Karte findest du alle hier aufgeführten Locations (und einige weitere!) als Markierung vermerkt. Du kannst die Karte oder die einzelnen Punkte einfach deinem eigenen Google-Account hinzufügen!

Was denkst du?

Warst du bereits in Teheran und hast du weitere Tipps? Oder hast du Fragen zur iranischen Hauptstadt? Schreibe einfach einen Kommentar!

0 mal geteilt
 200
Kai

Hey! Ich bin Kai und ich liebe es zu reisen und darüber mit Fotos und Videos zu berichten. Auf diesem Blog möchte ich meine Erlebnisse wiedergeben und meine Erfahrungen mit dir teilen. >> Mehr über mich

1 Kommentar

    Du hast etwas zu sagen? Nur zu!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.