Wohnen in Singapur

Von Kai 5 Jahren alt2 Kommentare
Neben all den Touristen- und Reisezielen ist die eigene Nachbarschaft und alltägliche Umgebung ebenfalls interessant und es wert, dokumentiert zu werden. Zusammen mit 5 weiteren Studenten der NTU (3 Deutsche und 2 Schwedinnen) lebe ich im Westen Singapurs, zwischen der noch weiter westlich gelegenen Universität und dem Zentrum der Stadt. Im Stadtteil „Bukit Gombak“ leben überwiegend Einheimische und man fällt mit seinem europäischen Aussehen deutlicher auf als das bspw. im vor Geschäftsleuten und Touristen wimmelnden Downtown der Fall ist.

Nachbarschaft / Umgebung
Nachbarschaft / Umgebung

Wohnung

Die Wohnung befindet sich in einem sogenannten Condo (Condominium), was am ehesten mit einer Ferienanlage zu vergleichen ist und verfügt über Pool, Tennisplätze, Gym und mehr. Lässt sich ganz gut aushalten hier… Wer mehr darüber erfahren will dem sei der Link unter dem Bild empfohlen.

Die Anlage Guilin View: http://www.guilinview.com.sg/facilities.htm
Die Anlage Guilin View, in der sich auch unsere Wohnung befindet: www.guilinview.com.sg/facilities.htm

Blick aus unserem Wohnzimmer
Blick aus unserem Wohnzimmer

Blick aus meinem Zimmer
Blick aus meinem Zimmer

Umgebung

In unmittelbarer Nähe befinden sich der See Little Guilin, der zur Entspannung einlädt und das für die Öffentlichkeit zugängliche und nutzbare Bukit Gombak Stadium. Gerade in den „kühleren“ Abendstunden wird die Laufbahn von einer Vielzahl Einheimischer jeglichen Alters genutzt um sich fit zu halten. Durch das stets warme Klima spielt sich das Leben größtenteils im Freien ab (wenn man nicht gerade in den Genuss der unzähligen klimatisierten Läden und Malls kommen will).

Der angrenzende See Little Guilin
Der angrenzende See Little Guilin (Blick aus dem Wohnzimmer)

Der angrenzende See Little Guilin
Der angrenzende See Little Guilin

Das Bukit Gombak Stadium
Das Bukit Gombak Stadium

Eingang Bukit Gombak Stadium
Eingang Bukit Gombak Stadium

Viele Asiaten sind auch in Bezug auf Sport fleißig
Viele Asiaten sind auch in Bezug auf Sport fleißig

Spielplatz / Outdoor-Gym
Spielplatz / Outdoor-Gym

Essen

Da es günstiger ist essen zu gehen statt selbst den Kochlöffel zu schwingen sind die Hawker Centres bzw. Food Courts stets gut gefüllt. In direkter Umgebung können wir aus 4 Food Courts wählen, die allesamt eine große Bandbreite an Gerichten anbieten. Von Chicken Rice, Handmade Noodles über Seafood bis hin zu Western Food ist alles zu haben.

Hawker Centre / Food Court
Hawker Centre / Food Court

Leben in der Fremde

Das Leben in einem anderen Land und zwischen verschiedenen Kulturen ist in jedem Fall eine riesige Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Gerade die kulturelle Vielfalt Singapurs mit Menschen unterschiedlichster Herkunft und Religion ist für Außenstehende interessant. Nahezu wöchentlich wird ein anderes Fest oder ein anderer Brauch zelebriert.

Was ich selbst allerdings als die (bis dato) wichtigste Erfahrung mitnehmen werde ist das Gefühl, sich als „der Fremde“ zu fühlen. In Bus oder Bahn angeschaut zu werden oder zumindest den Eindruck zu haben, beobachtet zu werden. Wenn man selbst einmal diese Erfahrung gemacht hat, kann man besser einschätzen, wie sich bspw. Leute anderer Hautfarbe in Deutschland oder in anderen Ländern fühlen, auch ohne in diesem Zusammenhang von Fremdenfeindlichkeit zu sprechen. Feindlichkeiten sind mir bisher absolut nicht entgegengebracht worden.

Mein Name ist Kai und auf meinem Blog nehme ich dich mit auf meine Reisen. Ohne Werbung oder Sponsored Posts, dafür mit jeder Menge ehrlicher Tipps auf Basis meiner eigenen Erlebnisse. Mehr über mich

2 Kommentare

  • Jannik says:

    Hi Kai,
    super interessanter Blog! Ich studiere auch an der HDM und bin aktuell dabei mich für ein Auslandssemester an der NTU zu bewerben. In der Hoffnung, dass alles klappt, mache ich mir jetzt schon Gedanken, was ich noch zu tun habe. Speziell was die Wohnungssuche angeht mache ich mir etwas Sorgen.
    Würdest du es wieder so machen, erst vor Ort nach einer Unterkunft zu suchen oder würdest du empfehlen, sich von Deutschland bereits nach einer Unterkunft, evtl. am besten in einem Wohnheim(?), umzuschauen? Wie ist die Wohnungssuche genau verlaufen, wie ist der Erstkontakt mit den anderen Studenten, deinen Mitbewohnern, entstanden? Würde mich über eine Antwort freuen!
    Viele Grüße
    Jannik

    • Kai says:

      Hi Jannik, entschuldige die späte Antwort, ich war zuletzt wieder auf einer Reise. Freut mich dass du dich für die NTU interessiert. Da du an der HdM studierst gibt es ja mit dem akademischen Auslandsamt eine super Adresse für mehr Informationen. Meines Wissens nach werden mittlerweile sogar für alle Austauschstudenten von der HdM zur NTU Campus-Plätze angeboten, was eine Zimmersuche vor Ort überflüssig macht. Ansonsten würde ich empfehlen, die Suche von vor Ort zu machen, da dich dann viel besser zurechtfinden und umsehen kannst. Viele Grüße und Erfolg, Kai

Hast du Fragen oder eigene Erfahrungen, die du teilen möchtest? Schreib' einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.